Geschichte - Stoffel Holding

zum Inhalt | zum Fußmenü
zurück zum Seitenanfang | zum Fußmenü

Die Geschichte

Die Unternehmensgruppe Stoffel hat eine lange Tradition. Großvater Ludwig Stoffel machte sich 1905 mit einer Mehlhandlung selbständig. Heute präsentiert sich das Unternehmen als Investor, Bauherr, Vermieter und Betreuer von eigenen und fremden Vermögensanlagen.

Stoffel - Historie

1905

Ludwig Stoffel macht sich mit einer Mehlhandlung selbständig.

 

1931

Aus dem Mehlverkäufer wird ein Kolonialwaren-Großhändler.

1970

Die Enkel des Gründers, Ludwig Maximilian und Manfred, übernehmen die Firma. Jahresumsatz 5 Mio DM. Es entsteht die Lebensmittel Union GmbH & Co-IFA-VIVO Bezirkszentrale.

 

1977

Jahresumsatz ca. 100 Millionen DM. Warenversorgung von über 300 Einzelhändlern und eigenen Supermärkten. Verkauf des gesamten Unternehmens an die EDEKA Handelsgesellschaft.

 

1978

Einstieg in die Immobilienwirtschaft

 

1985

Gründung der STOBAU Bauträger GmbH.

 

1994

Gründung der STOFFEL Holding GmbH

 

1996

Verkauf der in Familienbesitz befindlichen Geschäftsanteile der Firma Ski & Tennis Völkl International AG.

 

1998

Die Familie Stoffel erbaut das „Europäische Haus“ in Berlin, Pariser Platz / Unter den Linden und verlegt den Firmensitz der STOFFEL Holding GmbH nach Berlin.

 

2005

Die UG Stoffel feiert ihr 100-jähriges Bestehen.

 

2005

Gründung der STOFANEL Investment GmbH

 

2008

Umwandlung der STOFANEL Investment GmbH zur STOFANEL Investment AG

 

2010

aktuelles Jahresbauvolumen ca. 120 Mio. €